Arbeitsplatten für die Küche

Die Arbeitsplatte bestimmt maßgeblich die Optik der Küche. Allein durch die Größe der Fläche der Arbeitsplatte wird das Gesamtergebnis des Designs beeinflusst.

Die Farbe kann den Stil der Küche unterstreichen oder ganz bewusst Akzente setzen. Die Stärke der Arbeitsplatte ist ein zusätzliches gestalterisches Element. Materialstärken von 1,6 cm bis 10 cm sind möglich.

 

Neben den Anforderungen des Designs sollte die Arbeitsfläche robust und hitzebeständig sein. Resistent gegen Feuchtigkeit und Flecken jeglicher Art. Die letzte Anforderung und eine der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl ist die leichte Reinigung. Mit einem Wisch sollte jedes Missgeschick beseitigt sein.

Arbeitsplatten aus Schichtstoff

Das gefragteste Material für Küchenarbeitsplatten ist Schichtstoff, weil die Ästhetik auch unter hoher Beanspruchung nichts von ihrer Oberflächenqualität und Langlebigkeit einbüßt. Hohen Qualitätsanforderungen entspricht die HPL-Arbeitsplatte, die nach der europäischen DIN-Norm EN 438 hergestellt wird.

 

Die Platte besteht aus mehreren Papierbahnen, Kern- und Dekorpapier, die mit Harz imprägniert unter Hitze und hohem Druck zwischen strukturgebenden Stahlblechen zu einer homogenen Platte gepresst wird. Das Dekorpapier ist in der Regel ein durchgefärbtes oder bedrucktes FSC-zertifiziertes Papier. Auf die Oberfläche können Strukturen und Glanzgrade gepresst werden, die dem jeweiligen Dekor eine unverwechselbare Optik und Haptik geben.

 

Schichtstoffarbeitsplatten sind stoß-, kratz- und abriebfest, hitze- und lichtbeständig, fleckenunempfindlich, leicht zu reinigen und zu desinfizieren, wasser-, wasserdampf-, lösungsmittel- und weitgehend chemikalienbeständig.

Arbeitsplatten mit unterschiedlichen Stärken von 1,6 cm bis 10,5 cm

Form und Funktion beflügeln sich gegenseitig. Durch die verschieden starken Arbeitsplatten und individuellwählbaren Arbeitshöhen ergeben sich unendliche Gestaltungsmöglichkeiten. Für jeden Küchenfunktionsbereich wie Kochfeld, Spülbecken und Arbeitsbereich lässt sich die optimale ergonomische und rückenfreundliche Höhe darstellen